1: v.p.z.p. Projektgruppennetzwerk

Bedingt durch die Informationsüberflutung und durch die Wirkmechanismen des Medienmonopols ist letztendlich jeder auf strategischen Erfahrungs- und wechselseitigen Ressourcenaustausch im geschützten Raum (v.p.z.p. = von privat zu privat) angewiesen.

Dieser Internetauftritt hier hat nur sekundäre Bedeutung. Er dient als zusätzliche Anlaufstelle. – Entscheidend ist die v.p.z.p. regelmäßig stattfindende Projektgruppenarbeit. Jeder ist Projektgruppenmitglied und gleichzeitig Projektgruppenleiter seiner Gruppe.